Jüdische Gemeinde

jüdisch1Die Jüdische Gemeinde zu Oldenburg wurde 1992 von 43 Judinnen und Juden gegründet. 1994 ergab sich die Möglichkeit, ein Gebäude in der Wilhelmstrase 17 zu übernehmen. Als die Sowjetunion zerbrach und der Eiserne Vorhang fiel, kamen in den 90er Jahren Juden aus den ehemaligen Sowjetrepubliken nach Deutschland, einige von ihnen auch nach Oldenburg.

jüdisch2
Jehuda Wältermann, Vors.; Diliara Naguieva, stellv. Vors.; Alina Treiger, Jona Simon, Rabbiner
jüdisch3
Jüdische Gemeinde Oldenburg

Dank dieser historischen Wendung wuchs die Gemeinde rasch an. Bald wurde das Gebäude zu klein und das Nachbargebäude mit der Nummer 15 wurde als Gemeindehaus ausgebaut.

Oldenburg ist die nordwestlichste Gemeinde Niedersachsens, ihr Einzugsgebiet erstreckt sich bis an die Nordseeküste und die holländische Grenze. Insgesamt hat die Gemeinde 320 Mitglieder und eine Rabbinerin. Gemeindegebete finden alle 14 Tage Freitagabend und Samstagfrüh statt.

 

Nach Anmeldung ist ein Besuch während der Gebetszeiten möglich, sowie Synagogenführungen für Gruppen während der Woche.

 

Kontakt:

Jüdische Gemeinde zu Oldenburg

Tobias Jona Simon

Leo-Trepp-Strase 15–17

26131 Oldenburg

Tel.: 0441/13127

Email: rabbi.jonasimon@googlemail.com