TSV Oldenburg

TSV Oldenburg

Der Türkische Sportverein Oldenburg wurde 1984 von 15 türkischen Gastarbeitern ins Leben gerufen, von denen einige noch heute aktive Mitglieder sind. In den neun Mannschaften des TVS, darunter auch eine für Mädchen, spielen mittlerweile nicht nur türkische Migranten und Migrantinnen sondern auch Araber, Deutsche, Italiener, Iraner, Iraker und Afrikaner. Somit ist der TSV heute eher ein multikultureller als ein rein türkischer Sportverein.

Über den Sport hinaus erhält auch die Netzwerkarbeit für den Präsidenten des Vereins, Erdal Sarigül, einen hohen Stellenwert: „Wir nehmen die Jugendlichen auf, integrieren sie und helfen ihnen mit Problemen“. Der Verein leistet so weitaus mehr für seine Mitglieder, als nur die Möglichkeit zum Fußballspielen, denn viele verschie­dene Menschen treten miteinander in Kontakt und schließen neue Freundschaften. „Die Gemeinschaft ist da, die Leute akzeptieren sich“, so Sarigül.

Mittlerweile genießt der TSV unter der wachsenden Fangemeinde, aber auch unter den Gegnermannschaften den Ruf fairen, diszipli­nierten Fußball zu spielen und konnte dies bereits durch mehrere größere Siege beweisen, wie zum Beispiel die Bezirksliga oder den Atatürk Cup, ein landesweiter Fußballwettbewerb. Einen eigenen Vereinssitz hat der TSV zwar noch nicht, trainiert wird aber fast täg­lich auf dem Sportplatz an der Brandenburger Straße in Kreyenbrück. Jeder oder jede mit Interesse an Fußball – eine Damenmannschaft ist in Planung – kann sich gerne bei Herrn Sarigül oder bei Herrn Demir melden.

Der TSV hat mittlerweile zehn Mannschaften, davon drei Mädchen­mannschaften.

Kontaktadresse:

TSV-Oldenburg

Erdal Sarigül und Herrn Demir

Gewerbepark 7-9

26209 Hatten

Telefon: 0171 3339258

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.